Die Entstehung

Die Entstehung

Über die Entstehung der Freimaurerei gibt es unzählige Theorien und Geschichten. Unzweifelhaft ist, dass die Freimaurerei ihren Ursprung in den sogenannten „Bauhütten” der Steinmetze und Dombauer des Mittelalters hat.

Bei diesen „Bauhütten” handelte es sich um Vereinigungen von Handwerkern. Die Bauhütte diente dabei nicht nur als gemeinsame Arbeitsplattform. Vielmehr bot diese Gruppierung eine Ebene zum Erfahrungsaustausch und der Vermittlung von Fachwissen. Dieses Fachwissen wurde in das Weltbild des Handwerkers integriert. Daraus entstand eine ganz eigene Sicht des Universums, die eng mit den antiken Lehren der Geometrie und ihrer Ordnungsmäßigkeit verwoben war. Die Gilden bekamen zudem zunehmend soziale Aufgaben. So nahmen sich die Mitglieder der Erziehung der Jüngeren sowie der Versorgung und Unterstützung kranker oder arbeitsloser Mitglieder und derer Hinterbliebenen an.